Windsurf World Cup im September 2017

| Veranstaltungen

Vom 29. September bis 08. Oktober 2017 kämpfen die Sportler um Preisgelder von 120.000 € Euro und natürlich um wichtige Punkte in der Weltrangliste. Beim Mercedes Windsurf World Cup auf Sylt treten die besten Windsurfer der Welt in den Disziplinen Wave, Frestyle, Slalom und Foil gegeneinander an. Neben einem spannenden Wettkampf können sich die Besucher auf ein tolles Rahmenprogramm freuen! Zahlreiche Aussteller bauen auf dem Eventgelände am Brandenburger Strand Ihre Zelte auf.

Spektakuläre Windsurf-Wettkämpfe mit sattem Rahmenprogramm

Beim offiziellen Stopp der PWA World Tour treten die weltbesten Windsurfer in den Disziplinen Wave, Freestyle und Slalom gegeneinander an und kämpfen um Preisgelder von 120.000€ und wichtige Weltranglistenpunkte.

Neben den Wettkämpfen erwartet die Besucher ein vielseitiges Rahmenprogramm. Auf dem Eventgelände wird es verschiedene Aussteller geben, die von Sonnenbrillen, Surf Stuff und Fotografien bis hin zu kleinen Andenken an Sylt ein breites Angebot zum Bummeln anbieten. Natürlich gehört auch der Kontakt zu den Experten dazu: Autogrammstunden, Interviews bekannter Profis und vieles mehr. Ebenso werden die After-Surf-Partys nicht zu kurz kommen. An den Wochenenden legen Live-DJ’s auf und sorgen für gute Stimmung am Brandenburger Strand! 

Die Disziplinen

Wave Wave ist zweifelsfrei die Königsdisziplin dieses Wettkampfs. Es geht darum, mit waghalsigen Sprüngen und Tricks von der Jury die höchste Bewertung zu ergattern. In einem Lauf, genannt „Heat“, treten jeweils zwei Wellenreiter gegeneinander an. Der Bessere kommt eine Runde weiter

Freestyle
Im Freestyle geht es – wie der Name vermuten lässt – um Tricks, Moves, Drehungen, Sprünge und Rotationen. In dieser Disziplin gibt es ständig Neues zu beobachten. Sie ist gleichzeitig die wohl attraktivste und ein wahrer Publikumsmagnet. Die Punktrichter bewerten die Wettstreiter nach Schwierigkeitsgrad und Umsetzung.

Slalom
In dieser Disziplin fahren die Windsurfer eine mit Bojen markierte Strecke ab. Die Strecke wird dabei so ausgerichtet, dass sie vom Strand für den Zuschauer bestens einsehbar ist. So ist die Spannung greifbar nah.

Foil
Die Disziplin „Foil“ fand erstmals im vergangenen Jahr statt. Die Teilnehmer fahren dabei mit einem sogenannten „Foilboard“, das über eine schwertartige Verlängerung verfügt. So werden besonders hohe Geschwindigkeiten erreicht. Die Speed-Fans kommen hier ganz besonders auf Ihre Kosten. 

Weitere Informationen

Genauere Informationen zum Programm finden Sie auf der Website des 34. Mercedes Benz Windsurf World Cups. Genießen Sie die Surf Saison 2017 auf Sylt!

zurück zur Liste